Projekte

“Wir Bauen eine Bank”
Workshop mit Grundschulkindern der Regenbogenschule // Neukölln, Berlin, DE // 2011
  • Eine flexible, soziale und modulare Möblierung
    Nach dem Erfolg von „Wir bauen einen Tisch“, suchte das Bezirks-Managment KAPOK für einen zweiten Workshop auf, der eine Vertiefung der partizipativen Arbeit zwischen der Schule und der lokalen Bevölkerung ermöglicht. Dieses Mal schafft der Workshop zusätzlich eine Verbindung zwischen den Kindern der europäischen Schulabteilung und den anderen Klassen der Schule die weitgehend multikulturell ist.
    Diese zweite Installation inspiriert sich an den flexiblen Sitzbänken, die man in der Türkei findet.
    Eine Woche lang bauten die Kinder eine Reihe von modularen Sitzplätzen, die jetzt im zentralen Bereich der Schule oder im Hof ​​oder Tagesstätte installiert sind.
    Rund um das Thema der Begegnungen, organisieren die Kinder mit ihren Lehrern die Module nach dem gleichen Verfahren wie „Wir bauen Éinen Tisch“; als Quadrat mit einem Tisch in der Mitte, als Diskussionsforum oder als lange Bank für eine Vorstellung, u.s.w.
    Seit 2012, setzt sich dieses Projekt, aus sozio-kultureller Perspektive, auf konkretere Weise fort; mehrere Begegnungen der Bezierksbewohner mit den pädagogischen sowie architektonischen Akteuren wurden organisiert: ein Budget für die Erweiterung der Schule wird erarbeitet für Ende 2012.
  • Kombinationen
  • Ausführungszeichnung der Module
  • Die Kinder bauen die Module gemeinsam......
  • ....und bespielen sie gemeinsam
  • Das Team der kleinen Möbelbauer


Finanzierung: Quartiersmanagement Rollbergviertel, Berlin// Zusammenarbeit: Susanne Heiss, ifau; Kinder der Regenbogenschule, Neukölln Berlin; Norbert Weiser (Lehrer an der Regenbogenschule) // Leistungen: Konzeption, Finanzakquise und Durchführung eines Workshops zum Thema Möbel und Raumaneignung in der Schule. Entwurf und Bau von Prototypen von flexiblen und selbstzubauenden Möbelmodulen für die gemeinsamen Schulräume.