Projekte

“Re-placing the Horizon”
Städtebauliche Installation // Berlin DE, Paris FR, Tokyo JP // Beitrag zum Central Glass Wettbewerb, “Public Space with Glass“ // 2000
  • Ein verschobener Himmel und ein neuer Horizont
    Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Transformation des öffentlichen und privaten Bereiches unter dem Einfluss neuer Formen der Kommunikation. Es bearbeitet die wachsende Diskrepanz zwischen Öffentlichkeit und Privatheit, sowie die Art und Weise des Aufenthalts in diesen Bereichen. Wir verstehen das Überqueren einer Straße als eine beispielhafte Erfahrung der öffentlichen Beteiligung im urbanen Stadtgefüge und somit die Straßenkreuzung als ein Treffpunkt zur Kommunikation. Daher schlagen wir an solchen Kreuzungspunkten ein neues Element im Stadtgefüge vor um die Hierarchie der Interaktion zwischen verschiedenen Aktivitäten, Gruppen, Einzelpersonen und Formen des Verkehrs neu zu definieren.
  • Paris - Berlin - Tokyo
  • Paris - Berlin - Tokyo
    Unser Vorschlag ist nicht spezifisch an einen Ort gebunden, sondern ein exemplarisches Modell. Im Laufe der Zeit soll eine Matrix an verschiedenen Orten mit vergleichbaren Kreuzungspunkten in unterschiedlichen Städten entstehen und Informationen, Bilder und Atmosphären untereinander austauschen. Sie reagieren somit nicht nur auf ihre Umgebung, sondern werden gleichzeitig Orte und Nicht-Orte. Die Kreuzung reagiert auf ihre Umgebung um den Verkehr von Fahrzeugen und Fußgängern zu regeln, auf spontane Ereignisse oder plötzliche Veränderungen des Wetters zu reagieren – sie reagiert lokal ist aber trotzdem mit einem globalen Netzwerkes verbunden.
  • Strassenmarkierungen und ein wolkiger Himmel
    Direkt über der Kreuzung wird ein Feld aus Glasstrukturen aufgehängt, in welchem Beleuchtung und Bildprojektionssysteme aus elektronischem Papier integriert sind. Bewegte Bilder erscheinen auf den Wolken und sind von unten aus zu betrachten. Sie transportieren Informationen und erzeugen insbesondere über den Kreuzungszonen Atmosphären im Raum, deren Ausmaß und Aktualität sich ständig an die sich verändernden Bedingungen anpasst.
    Ein neues Muster aus Feldern und Zonen bildet in Anlehnung an die Überlagerung der verschiedenen Spiele in einer Turnhalle die neue Straßenmarkierung. Gemalte Linien in der Logik und Sprache der Straße vermitteln zusammen mit Lichtelementen im Boden den Eindruck von einer Start-und Landebahn. Klappbare Elemente aus Stahl bilden in der Fahrbahn die Geschwindigkeitsbegrenzung und Gehwegskanten etc.
  • Szenarien der Aneignung: Astronomisches Event - Cherry Blossom Festival


Auslober: Central Glass Company ®, Japan